100 Jahre      Mikrobiologische Vereinigung München e. V.     1907 - 2007
 

Bilder anklicken: Info zu Bild und Bildautor


Das Leben im Wassertropfen ...

Stentor und Volvox
... ist eine aufregende Welt.
Die Vielfalt an Formen der tierischen und pflanzlichen Wasserorganismen, die Verschiedenartigkeit ihres inneren Aufbaus, ihr manchmal geheimnisvoll-absonderliches Verhalten ziehen die Beobachter immer wieder in ihren Bann. Seit mindestens 200 Jahren. Nur schwer kann man sich von ihnen losreißen.
Hydra viridis
Eine Zieralge teilt sich. An Ausrüstung braucht man nicht viel, obwohl man auch hierbei wie überall im Leben die Wahl hat zwischen Einfachem und Luxuriösem. Einige ausgewaschene und gut ausgespülte, dichtschließende Marmeladengläser, einen Löffel, ein Taschenmesser, ein Planktonnetz - notfalls tut es auch ein alter Damenstrumpf.
Das reicht für die ersten Abenteuer.
Geburt eines Rädertiers Besonders spannend ist dann die Foto-Jagd am Mikroskop. So aufregend wie whale-watching! Die meisten Organismen im Wassertropfen halten nämlich nicht still, sie bewegen sich gemächlich bis sehr schnell - und zwar Tiere wie auch Pflanzen. Denn im Wasser ist alles anders: Pflanzen schwimmen aktiv mit gesteuertem Geißelschlag dem Licht entgegen und nicht wenige Tiere sind fest an einer Unterlage angeheftet. Wasserfloh


Zur MVM Startseite